Beseelte Landschaften

Geomantische Erkundung im Herzen des Kaiserstuhl

Manche Orte berühren uns tief in der Seele. Sie verändern augenblicklich unsere Stimmung, lassen uns Geborgenheit spüren oder fröhliche Unbeschwertheit wie ein Kind. Wenn wir unsere Sinne und Übersinne öffnen, entdecken wir faszinierende Welten hinter der sichtbaren Oberfläche. Wir können sogar mit ihnen kommunizieren.

 

Ich führe Sie an Orte im Herzen des Kaiserstuhls, wo Naturgeister noch lebendig sind. Und zu jenem Kraftplatz, wo der „Genius loci“, der Geist des Kaiserstuhls, in seiner ursprünglichen Kraft wahrnehmbar ist. Zu diesen wesenhaften Kräften werden wir in Verbindung treten. So werden Sie die Landschaften des Kaiserstuhls mit ganz neuen Augen sehen lernen.

Dieser Sinnen-Spaziergang richtet sich an Menschen, die tiefer in Berührung kommen möchten mit den geistigen Kräften der Natur und Rückbindung suchen im „Geist, der die Welt zusammen hält“. Im Erleben der wechselseitigen Beziehung  werden wir die Seelenkräfte würdigen und stärken – in uns und in der Landschaft.

- Mit angeleiteten Übungen lernen Sie, Ihre Sinne zu erweitern, Ihrer Intuition mehr zu vertrauen und Ihre Wahrnehmungsfähigkeit zu schulen.

- Die subjektiven Wahrnehmungen werden ergänzt mit naturkundlichen Informationen und zu einem Ganzen zusammen gefügt.  

- Sensitive Menschen können hier unter Gleichgesinnten in einem geschützten Raum ihre Gaben miteinander teilen.  

- Meine besondere Gabe ist,  Menschen ihren Zugang zum Wesenhaften der Natur zu öffnen.

 

„Unsere moderne Kultur hat irgendwann einmal die von uns wahrgenommene Wirklichkeit, unsere Welt, zur dinglichen Realität kastriert, damit wir sie gedanklich erfassen und manipulieren können. Wir brauchen schamanische Weisheit, (...) um wieder in Verbindung zur eigentlichen, lebendigen Wirklichkeit zu treten. Ohne diese Rückbindung sind wir ohne Wurzeln und haben keine Zukunftschancen. Es gilt, diese offenere Welt wiederzuentdecken, um frei zwischen Realität und Wirklichkeit pendeln zu können".

(Hans‑Peter Dürr, Quantenphysiker, Träger des alternativen Nobelpreises)